.: Feuerwehrinduesseldorf.com 
   .: Dies ist eine private Internetseite über die Feuerwehr Düsseldorf und ihre Nachbarwehren..

 

Neue Bilder der Feuerwehr Grevenbroich

 

Im August 2016 durften wir erneut die Kollegen des hauptamtlichen Löschzugs der Feuerwehr Grevenbroich besuchen. Zuletzt waren wir im August 2012 bei den Kameraden in Grevenbroich. In der Zwischenzeit hat sich beim hauptamtlichen Löschzug ein bisschen was verändert, z.B. der ELW-1 der Wehr, welcher zuvor von der Schnelleinsatzgruppe besetzt wurde, ist nun als "Florian Grevenbroich 01-ELW1-01" fest hauptamtlich besetzt. So konnten wir detaillierte Fotos von den einzelnen Abrollbehältern der Feuerwehr Grevenbroich erstellen, sowie vom neuen Werkstattwagen und vom neuen Ölschadensfahrzeug. An dieser Stelle möchten wir uns bei der Wehrführung der Feuerwehr Grevenbroich für die erneute Möglichkeit eines Fototermins bedanken. Ein weiterer Dank geht an Rene Ratz und die diensthabende Wachabteilung, die für alle Fotowünsche offen waren und sich besonders viel Zeit genommen haben. Die neuen Bilder findet Ihr nun im Bereich der "Feuerwehr Grevenbroich" und unter "Was ist neu?" auf unserer Internetseite.

 

Viel Spaß

Sascha & Tobi

 

Feuerwehrinduesseldorf.com nun auch bei Facebook

 

Seit Mitte letzter Woche findet ihr nun auch unsere Internetseite Feuerwehrinduesseldorf.com bei Facebook. Wir möchten über diesen Weg noch mehr Besucher erreichen und Informationen teilen. Die Internetseite www.Feuerwehrinduesseldorf.com wird aber weiterhin der Hauptkern unserer Arbeit sein. Auf unserer Facebookseite werden Neuichkeiten, welche es auf unserer Internetseite gibt, gepostet und verlinkt. Natürlich wird auch das ein oder andere Bild auf der Facebookseite zum jeweiligen Thema zu sehen sein. Wir freuen uns sehr über die 200 "Gefällt mir " Angaben, welche wir bis jetzt schon erhalten haben. Für die Facebookseite wird zukünftig Sascha Sterzing als Mitglied des Internetseitenteams zuständig sein. Dieser hat die Seite erstellt und die Idee hierzu gehabt. Sascha Sterzing selbst ist bei der Berufsfeuerwehr Duisburg tätig und unterstützt mich seit einiger Zeit bei meiner Arbeit.

 

Wir hoffen natürlich auf viele weitere "Gefällt mir" Angaben auf Facebook, aber wichtiger ist uns Eure Meinung. Was können wir besser machen, was würdet Ihr euch an Themen für das Jahr 2015 wünschen? Schreibt uns doch einfach, ob bei Facebook übers Gästebuch oder über unsere E-Mailadresse!

 

Euer Internetseitenteam von

www.Feuerwehrinduesseldorf.com

 

 

Neue Einsatzfahrzeuge für die Feuerwehr Dormagen

 

Im Juni 2014 durften wir bereits auf unserer Internetseite über die Beschaffung eines neuen Rettungstransportwagen durch die Feuerwehr Dormagen berichten. Der neue RTW auf einem MB Sprinter Fahrgestell mit Aufbau der Firma WAS ersetzt bei der Feuerwehr Dormagen einen im Jahr 2012  verunfallten Rettungstransportwagen. Beim Aufbau der Firma WAS im Vergleich zum Vorgängerfahrzeug ( Aufbau der Firma GSF Sonderfahrzeugbau GmbH ) wurde hinsichtlich der Bedienung und Beladung ein gleichartiger Aufbau realisiert, was eine Umgewöhnung für das Personal auf den neuen Rettungstransportwagen unnötig machte.

 

Im Oktober 2014 übergab die Daimler Niederlassung Rhein-Ruhr (Neuss) offiziell die Schlüssel zweier neuer Einsatzfahrzeuge an den Bürgermeister der Stadt Dormagen, Erik Lierenfeld. Bei den zwei Fahrzeugen handelt es sich um ein neues Wechselladerfahrzeug und um einen generalüberholten Rettungstransportwagen. Beim Rettungstransportwagen wurde das alte Fahrgestell, welches bereits eine Laufleistung von 300.000 km hatte und aus dem Jahr 2007 stammte, vom Kofferaufbau getrennt. Der Kofferaufbau wurde durch die Firma GSF Sonderfahrzeugbau GmbH vollständig überholt und auf ein neues MB Sprinter 519 CDI Fahrgestell aufgesetzt. Das alte Fahrgestell wurde nach sieben Jahren Dienst ausgemustert. Die Umkofferung war gegenüber einer Neubeschaffung um ein Drittel günstiger. Der Rettungstransportwagen steht den Kollegen seit Oktober auf der Feuer- und Rettungswache in Dormagen als Florian Dormagen 01-RTW-01 zur Verfügung.

 

Bereits im Sommer 2013 wurde durch die Feuerwehr Dormagen ein neues Wechselladerfahrzeug für die Feuer- und Rettungswache ausgeschrieben. Den Zuschlag für den Bau des neuen Wechselladerfahrzeugs erhielt die Firma Müller Fahrzeugbau GmbH aus Wülfrath. Als Fahrgestell dient ein MB Arocs 2543 L 6x2 B 11. Dieses Fahrgestell ist deutschlandweit zum ersten Mal für ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr verwendet und in Dienst gestellt worden. Das Fahrzeug hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 26 Tonnen und eine Motorleistung von 428 PS. Die zulässige Nutzlast beträgt 14 Tonnen. Die Abgastechnologie entspricht bereits dem Euro VI-Standard. Das neue Wechselladerfahrzeug ersetzt bei der Feuerwehr Dormagen ein 18 Jahre altes Fahrzeug, welches hinsichtlich der Nutzlast und technischen Ausstattung den heutigen Standards nicht mehr entsprach. Auf dem neuen Fahrzeug wird standardmäßig der AB-Schaummittel aufgesattelt sein.

 

Im Bereich der Berufsfeuerwehr Dormagen auf unserer Seite findet ihr weitere Informationen zu allen drei Einsatzfahrzeugen!

 

 

-->> Hier zu den Bildern <<--

 

Neues zum Bereich der Feuerwehr Grevenbroich

 

Am Sonntag, den 19.10.2014 durften wir die Löscheinheit-Wevelinghoven der Feuerwehr Grevenbroich besuchen. Mit der Vorstellung dieser weiteren Löscheinheit konnten wir den Bereich der Feuerwehr Grevenbroich nun auf unserer Internetseite erweitern. Zurzeit laufen bereits Terminabsprachen mit weiteren Löscheinheiten der Feuerwehr Grevenbroich. Auch ein aktueller Fahrzeugbereich befindet sich zurzeit im Aufbau.

Auch an dieser Stelle möchten wir uns besonders beim Kollegen Marcus Lebioda bedanken, der sich extra für uns die Zeit genommen hat, um die Bilder zu erstellen.

 

Das Webmasterteam


www.Feuerwehrinduesseldorf.com

 

-->> Hier zu den Bildern <<--

 

 

Neue DLA(K) 23/12 für die Feuerwehr Neuss

 

Bereits im September lieferte die Firma Metz Aerials eine neue DLA(K) 23/12 auf einem MB Atego 1629 F Fahrgestell  an die Feuerwehr der Stadt Neuss aus. Das 15 Tonnen schwere und 290 PS starke Fahrzeug verfügt über ein Allison Automatikgetriebe.  Der 5-teilige anthrazitfarbene Leiterpark verfügt über einen abneigbaren Korbarm. Der Rettungskorb der neuen DLA(K) 23/12 hat eine Tragkraft von 450 kg. Für Löscharbeiten kann durch eine fest verlegte B-Leitung im oberen Teil des Leiterparks ein mobiler Wasserwerfer (2000l/min) installiert werden, welcher ferngesteuert werden kann. Die rund 630.000 Euro teure Drehleiter kann aber auch Lasten mit einem Gewicht von 4000 kg anheben. Die neue DLA(K) steht den Kollegen des hauptamtlichen-Löschzugs der Feuerwehr Neuss seit dem 01.11.2014 als 01-DLK23-01 zur Verfügung.

 

Wir werden demnächst weitere Bilder der neuen DLA(K) auf unserer Seite vorstellen. Hier geht’s zu ein paar Bildern des neuen Fahrzeugs!!! -->>> Bilder <<<--

 

 

Wir wünschen der Feuerwehr Neuss alles Gute mit dem neuen Fahrzeug und dass die Kollegen immer unbeschadet von ihren Einsätzen zurück kommen.

 

 

--->>> Hier Bilder der neuen DLA(K) 23/12 <<<

 

 

.: Tobias Scholz
Jordanstraße. 4
40477 Düsseldorf